Batik: ein Kunstwerk auf deiner Kleidung


Batik hat nicht nur uns begeistert! Indonesischer Batik wurde als Kulturerbe anerkannt und 2009 auf die UNESCO Liste eingetragen. Seitdem wird jedes Jahr am 2. Oktober in Indonesien der Tag des Batik gefeiert. Aber warum ist eigentlich diese Kunst des Färbens von Stoffen, deren Geschichte wir schon beschrieben haben, so einzigartig, dass die als immaterielles Kulturerbe gesehen wird? Schaut selbst.


Agata Kurek, Gründerin von KOKOworld in einer Batik-Werkstatt auf der Insel Java.
Agata Kurek, Gründerin von KOKOworld in einer Batik-Werkstatt auf der Insel Java.


Vorbereitung des Stoffes

Kurz gefasst scheint alles einfach zu sein - Batik ist eine der ältesten Färbetechniken, in der man Stoff mit Wachs bedeckt und den Stoff im Farbstoff taucht, der nur die nicht mit Wachs bedeckten Bereiche färbt. Aber das Entstehen von Batik ist ein recht komplizierter und bestimmt arbeitsintensiver Prozess. Alles beginnt mit der sorgfältigen Auswahl des Stoffes. Batik kann auf natürlichen Textilien entstehen, wie Baumwolle oder Seide, auf denen man heißen Wachs anwenden kann. Sehr wichtig ist dabei ihre Qualität - sie müssen sehr dicht geweben sein, also müssen die einzelnen Faser sehr dicht liegen. Vor der ersten Etappe, dem Auftragen von Wachs, wird der Stoff gewaschen und einige Male gekocht, um alle Spuren von Stärke, Kalk, Kreide und anderen Klebstoffen zu entfernen. Einst, bevor die gegenwärtigen Produktionsmethoden von Baumwolle bekannt waren, musste der Stoff gut gebügelt werden, damit er glatt uns elastisch bleibt. Heutzutage kann dieser Schritt weggelassen werden.


Batik ist Kunst, die viel Zeit und Fähigkeiten benötigt.


Werkzeuge zum Schaffen von Batik

Obwohl die Kunst von Batik sehr kompliziert ist, werden im Herstellungsprozess trotzdem recht einfache Werkzeuge verwendet. Außer Stoff und Farbstoffe benötigt man noch zum schaffen von Batik – wajan (Kupferbehälter), malam (Wachs) und, je nach Technik – canting (Wachs-Stift) oder cap (Stempel).


Wajan

Wajan ist ein Behälter, indem sich geschmolzener Wachs befindet. er sieht aus wie ein kleiner Wok. Üblicherweise ist er aus Eisen oder Keramik gefertigt. Wajan befindet sich auf einem kleinen Ziegelsteinofen mit Kohle beheizt oder auf einem Spiritusbrenner, der anglo genannt wird.


Wajan - Behälter für geschmolzenen Wachs.


Wachs

Zum Schaffen von Wachs ist Wachs unerlässlich und es werden verschiedene Arten von Wachs benutzt, je nach den benötigten Eigenschaften. Am öftesten werden Mischungen von Bienenwachs verwendet, wegen seiner Dehnbarkeit, und Paraffin. Für größere Haftung verwendet man Harz und für größere Flüssigkeit Tierfette.

Die besten Wachse kommen aus den indonesischen Inseln Timor, Sumbawa und Sumatra. Die Rezepturen sind oft stark bewahrte Geheimnisse. Außer der Zusammensetzung ist auch die Temperatur von Wachs sehr wichtig. Zu kalt, wird er den Schnabel des canting verstopfen. Zu heiß, wird er zu flüssig sein und schwer kontrollierbar.


Zum Entstehen von Batik ist Wachs unerlässlich und es werden verschiedene Arten verwendet.


Canting

Canting ist eine Art Wachs-Stift. Man hält ihn für eine typisch Javanische Erfindung und es ist ein winziger Kupferbehälter zusammen mit einem kurzen Bambusgriff, der üblicherweise 11 cm lang ist. Der Kupferbehälter wird mit geschmolzenen Wachs gefüllt und der Griff dient dem Handwerker dazu, Muster auf dem Stoff zu malen. Er endet mit einem "Schnabel", der verschiedene Größe haben kann (entsprechend numeriert), sodass man unterschiedliche Effekte erlangen kann. Der Schnabel kann ein Durchmesser schon von 1 mm haben. So ein canting dient zum auftragen von besonders präzisen und detaillierten Muster. Zum füllen von größeren Bereichen werden breitere Schnabel oder sogar Baumwolltupfer verwendet, um die Arbeit zu beschleunigen.


Canting - "Wachs Stift", mit dem man batik tulis schafft.


Cap

Das Schaffen von Batik ist ein sehr zeitaufwendiges Kunsthandwerk. Um den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden und die Stoffe für Mengen zugägnlich zu machen, wurde in der Hälfte des XIX Jahrhundert ein neues Werkzeug erfunden - – cap (Kupferstempel). Der Stempel hat im Vergleich zu "Wachs Stift" den Prozess um einiges verienfacht und die Produktion von Batik beschleunigt.

Jedes Cap ist ein sorgfältig gefertigter Kupferblock, der aus Kupferstreifen von Breite 1,5 cm besteht, die entsprechend gebogen werden um das erwünschte Muster zu erstellen. Der ganze Stempel besitzt einen Griff. Sie unterscheiden sich untereinander nach Größe, aber ihr Diagonale hat üblicherweise nicht mehr als 24 cm. Das Erfinden des Stempels hat den Herstellungsprozess von Batik revolutioniert auch in einem breiteren, sozialen Kotext - auch Männer konnten jetzt Batik schaffen!


Kupferstempel "cap" - seine Erfindung hat den Herstellungsprozess von Batik beschleunigt.


Die Auswahl der Werkezuge bestimmt die Qualität und Preis von Batik. Heutzutage kann man sowohl den unglaublich arbeitintensiven und präzisen Batik Tulis treffen, der mit canting geschaffen wird, wie auch der, der mit einem Stempel geschaffen wird, wie unser Batik Kawug, und auch kombinasi - die Verbindung dieser zwei Methoden - wie unser Batik Rang Rang.


Indigo-Blätter - aus ihnen gewinnt man blauen Farbstoff, der zum Schaffen der ältesten Batikstoffe verwendet wurde.


Farbstoffe

Die traditionellen Farben von Batik aus Mittel-Java sind Beige, Blau, Braun und Schwarz. Alle sind aus natürlichen Zutaten gewonnen, und der älteste von ihnen entstand aus Indigo-Blättern und war blau. Die Traditionelle Rezeptur besagt, dass man die Blätter mit Zucker aus Melasse und Limette mischt und die Nacht über stehen lässt. Manchmal gibt man ein bisschen Saft aus dem Baum tinggi dazu, damit er als Fixiermittel wirkt. Helleres blau erhält durch kurzes tauchen des Stoffes im Farbstoff. Um dunklere Farbe zu erlangen, wird der Stoff sogar für ein paar Tage getaucht. Die zweite traditionelle Farbe sind verschiedene Brauntöne, die soga genannt werden, von der Rinde des Baumes, von dem es stammt. Er kann von hellgelb bis zu dunkelbraun sein und genau er wird von unserem Handwerker Kis Herry bei der Herstellung des Batik ;Rang Rang verwendet. Hochqualifizierte Handwerker können eine ganze Farbpalette erstellen durch entsprechendes Mischen der natürlichen Farbstoffe. Zum Beispiel gibt Indigo mit gelbem soga grün und mit braunem soga schwarz.


Verschiedene Brauntöne, sogenanntes soga, werden von unserem Handwerker Kis Herry zur Produktion des Batik Rang Rang verwendet.


Herstellungsprozess von Batik

Design

Beim Batik Tulis wird das Muster erst auf dem Stoff gezeichnet. Traditionell werden dazu Kohle oder Grafit verwendet. Besonders begabte Handwerker sind in der Lage das Muster direkt mit Wachs zu malen. Die meisten benutzen jedoch Schablone oder legen den Stoff auf einen Glastisch, der von unten beleuchtet wird, auf dem das Muster ersichtlich wird. Beim Cap ist das Muster durch die Form des Stempels bestimmt.


W przypadku batiku tulis wzór jest najpierw rysowany na tkaninie.


Wachsen - Batik Tulis

Wenn das Muster schon eingezeichnet ist, ist der Stoff fürs Wachsen fertig. Wachs wird auf diese Bereiche aufgetragen, auf denen der Handwerker die originelle Farbe des Stoffes behalten will. Üblicherweise ist das weiß oder cremig.

Das Wachsen von Batik Tulis wird hauptsächlich von Frauen durchgeführt. Sie sitzen auf einem niedrigen Hocker oder auf einer Matte und der Stoffe, den sie bearbeiten, wird in leichten Bambusrahmen festgehalten, die gawangan heißen. Sie ermöglichen es den Wachs schneller abzukühlen und festigen. Der Wachs wird im wajan so lange erhitzt, dass er die gewünschte Konsistenz hat. Der Handwerker taucht canting im Wachs und trägt präzise den Wachs auf den Stoff auf. Der Griff des cantingu wird dabei waagerecht gehalten, damit der Wachs nicht zufällig vergießt. Der Schnabel berührt dabei den Stoff nicht, sondern befindet sich gerade über dem Bereich, der gerade bearbeitet wird. Den Wachs trägt man auf beiden Seiten des Stoffes auf, gemäß des gezeichneten Musters. Nur die am meisten erfahrenen Handwerker arbeiten an den Details. Das Wachsen von größeren Flächen können weniger erfahrene Handwerker übernehmen.


Wachsen von Batik Tulis wird hauptsächlich von Frauen übernommen.


Wachsen - Batik Cap

Wachsen bei der Methode Cap wird üblicherweise von Männern übernommen. Zuerst wird der Stempel im geschmolzenen Wachs getaucht, sodass er mit Wachs bedeckt ist. Das Muster wird dann auf dem Stoff abgestempelt. Meistens arbeitet man auf einer Fläche von ungefähr 30 quadrat Zentimeter auf einmal. Den Prozess wiederholt man dann, bis der ganze stoff bedeckt wird. Je nach dem erwünschten Endeffekt, kann man die Methoden des Stempelns Cap und schreiben Tulis verbinden.

Eventuelle Fehler sind sehr schwer wieder gut zu machen. Falls der Wachs zufällig auf dem Stoff vergießt, sollte man ihn schnell mit heißem Wasser waschen und später die Reste mit einem heißen Eisenstab entfernen. Meistens kann man jedoch nicht ganz den Wachs entfernen. Daher sollte er mit größter Sorgfalt aufgetragen werden.


Wachsen durch Stempeln.


Färben

Der gewachsene Stoff ist bereit für das erste "Färbe-Bad" in einem Kessel mit Farbstoff. Die Länge und Anzahl des Tauchen bestimmt den Ton und Intensivität der Farbe. Es werden nur diese Bereiche des Stoffes gefärbt, die nicht mit Wachs bedeckt waren. Danach stellt man den Stoff in kaltes Wasser, um den Wachs zu festigen. Wenn der Stoff trocken wird, kann man das Wachsen so oft widerholen, wieviele Farben der Batik im Endeffekt haben sollte. Jedes Mal wird der Handwerker diese Bereiche wachsen, wo er die Farbe des ersten Farbstoffes erhalten will oder eine entsprechende Farbe in den nächsten Schritten des Färbeprozesses. Wenn ein früher gewachster Bereich gefärbt werden soll, dann entfernt man den Wachs. Dazu benutzt man ein kleines Messer. Vor dem Färben wird der entdeckte Bereich mit heißem Wasser und Reisstärke betrachtet. Wenn ein Marmur-Effekt erwünscht ist, wird der Wachs absichtlich vor dem Färben zerbrochen. Die Anzahl der Farben im Batik spiegeln wider, wie oft der Stoff im Farbstoff getaucht wurde und wie oft der Wachs aufgetragen und entfernt wurde. Ein bunter Batik benötigt viel mehr Arbeit als ein einfarbiger.


Die Anzahl der Farben im Batik spiegeln wider, wie oft der Stoff im Farbstoff getaucht wurde und wie oft der Wachs aufgetragen und entfernt wurde.



Muster

Es gibt Tausende Batik-Muster und die traditionellen sind stark mit wichtigen Festivals und Zeremonien verbunden. Einst wurde sogar geglaubt, dass einige Stoffe magische Kräfte haben, um böse Geister davon zu jagen, andere sollten Glück bringen.

Einige waren oder sind weiter für Verlobte vorbehalten und auch für ihre Familien. Andere für den Sultan und seine Familie. Auch der Rang einer Person kann das Muster des Batik bestimmen, den er trägt. Einige Muster sind auch mit geografischen Regionen verbunden. Batikstoffe aus Mittel-Java repräsentieren traditionelle Muster und Farben. Batikstoffe von der Nordküste der Insel, die stark von der chinesischen Kultur beeinflusst wurde, unterscheidet sich durc hellere Farben und mehr kompizierte Blumen- und Wolkenmotive. Allgemein gibt es zwei Kategorien von Batikmuster: geometrische Muster und Motive, die von der Natur inspiriert sind, wie auch ihre Verbindungen.


Das Muster Kawung war einst für den Sultan und seine Familie vorbehalten.


Kawung

Kawung ist eines der ältesten Muster aus Java, der bereits seit dem XIII Jahrhundert bekannt ist. Dieses Muster kann man in vielen Tempeln auf ganz Java finden, wie z.B. in Prambanan in der Nähe von Yogyakarta und Kediri im Osten. Dieses Muster charakterisieren vier runde Elemente, die als Palmenblüte stilisiert werden. Kawung hat viele symbolische Bedeutungen - die Plamenblüte repräsentiert Reinheit und Ehrlichkeit, seine Früchte aber Fruchtbarkeit und Hoffnung. Im philosophischen Aspekt ist das Muster mit der universellen Lebensenergie und Langlebigkeit verbunden.

In unserem Angebot, direkt von unserem indonesischen Handwerker Kis Herry findet ihr sowohl Produkte aus dem Batik Kawung, wie auch Batik, der mit der gemischten Technik entstand - Rang Rang!




KOKOworld