Gewöhnliche-Außergewöhnliche: Feuertänzerin Aleks

"Wirke! Lerne! Sei neugierig! Frage! Höre auf dein herz und folge dem, was dich glücklich macht." Unsere Serie Gewöhnliche-Außergewöhnliche, in der wir Euch Frauen mit Leidenschaft vorstellen, ist zwar gerade auf Urlaub, aber wir konnten es einfach nicht lassen! Darum laden wir zum nächsten Interview ein, diesmal mit einem Mädel, das das Feuer in sich hat - Aleks aus Berlin.

KOKOworld: Mit was befasst Du dich im Alltag?

Aleks: Ich arbeite als Freelancer - ich bin visuelle Künstlerin und Performerin. Mein Hauptgebiet sind Feuer- und Lichtshows, sowie Aerial Hoop und Hula Hoop. Bewegung und Kunst sind Schlüsselelemente meines Lebens und das freut mich auch sehr. Meine Arbeit ist mit vielen Reisen verbunden, dank dem kann ich viele verschiedene Leute treffen und in interessanten Ereignissen teilnehmen - von Familientreffen und Hochzeiten, über Filmevents bis hin zu Straßenfestivals. Alle, die sich für meine Feuerkunst interessieren, lade ich herzlich auf meine Website www.flamba.de und www.alekshoop.de ein.


Aleks im Kleid Safari Salt.


KOKOworld: Was ist deine größte Leidenschaft und wie hat sie angefangen?

Aleks: Größte? Das muss Feuer sein! Und gleich danach meine Auftritte und allgemein Bewegung. Alles hat ein paar Jahre her im Porgram Fire Shows angefangen. Das war Liebe auf den ersten Blick - ich habe gleich angefangen von anderen zu lernen, die ich auf meinem Weg getroffen habe, mit Laufe der Zeit habe ich angefangen auf der Straße aufzutreten und später... und später kam das "Flow" von selbst und Dinge sind einfach von alleine gut gelaufen. 5 Jahre her habe ich mich in Aerial Hoop und Hula Hoop verliebt. Zwar ist es ein bisschen zu spät mit 30 Jahren zur Zirkusschule zu gehen, aber es ist nie zu spät für Lernen. Ich bin also nach England, Australien und Irland gereist, um in Workshops und Kursen teilzunehmen und zu lernen. "Aerial" hat mich zu vielen Cardio-Übungen gezwungen und so habe ich eine ganze neue Welt entdeckt. Schmerz und Verletzungen haben auch nicht gefehlt. Ich hatte richtig Lust auf Übungen, die gesund für den Körper sind. Damals habe ich vom Ido Portal gehört und deren Ansatz zu Bewegung. Das war etwas, mit dem ich komplett in Einklang war und so bin ich auch auf andere Lehrer gestoßen, wie Fighting Monkey und Joseph Bartz. Ich trainiere auch regulär in Hamburg mit meinem "Stamm" "Die Kunst der Bewegung" und einem guten Freund meines Lehrers - Nikolai.
Der Zirkus ermöglichte es mir eine komplett neue Sichtweise und neues Verständnis für meinen Körper zu entfalten. Ich glaube, dass wenn wir gesund sein wollen, dann müssen wir unseren Körper mit Bewegung versorgen, damit er stark und elastisch bleibt. Man benötigt Bewegung und Spaß. Spielen wir mit uns selber, spielen wir mit anderen! Gehen wir raus und genießen verschiedenes Wetter! Ich bin auch überzeugt, dass zu viel Bequemlichkeit dazu führt, dass wir schwach werden und im Endeffekt - krank.
Hose Culotte und Bluse Organic Sista - das Lieblingsset von Aleks!


KOKOworld:Was gibt Dir Kraft, was treibt Dich an?

Aleks: Lernen, ständiges Lernen... und auch... im Kreis drehen! Ich liebe es mich in meinem Aerial Hoop zu drehen. Ich mag es auch an spannenden Projekten mit anderen zu arbeiten. Letztens haben wir ein einzigartiges Event mit Vorstellungen und Konzerten zusammen mit einem außergewöhnlichen Team von Freunden veranstaltet. Ich liebe diese Magie...


KOKOworld: Deine am meisten verrückte Reise?

Aleks: Das ist eine wirklich schwierige Frage! Ich reise hin und her seit ich 20 Jahre alt bin und seit vielen Jahren verbringe ich den Winter in Asien. Verrückt würde ich meine Reise durch Australien und einige Motorrad-Reisen in Indien und Thailand nennen. Einmal bin auf eine wirklich große Hochzeit in Malaysia aufgedrängt. Manchmal denke ich, dass eigentlich das ganze Leben eine verrückte Reise ist!


KOKOworld: Was kann in deinem Rucksack nicht fehlen?

Aleks: Meine Training-Hoops. Ich liebe es Calisthenics zu trainieren und besuche Fitness-Studios gar nichr gern. Ich kann meine Training-Hoops an jedem Zweig oder Baum draußen befestigen. (Lächeln)


KOKOworld: Wenn du ein Ticket zu einem beliebigen Ort auf der Welt erhalten würdest, wo würdest du hinfahren?

Aleks: Ich stelle mir diese Frage jeden Winter: Aleks, wo willst du hinfahren? Die Entscheidung hängt vor allem davon ab, wo ich meine Kunst betreiben kann und wo ich etwas lernen kann, das mich interessiert und was mir erlaubt mich weiterzuentwickeln. In diesem Moment würde ich gerne ein Ticket auf Island gewinnen, eine Freundin von mir taucht im Eis - ich würde gerne mitmachen. (Lächeln)


Zwar ist es kein feuriges Kleid, aber das Kleid Timeless Black hat das Feuer auch in sich!


KOKOworld: Absolutes No-Go in deinem Kleiderschrank?

Aleks: Ich habe so eine Sache wahrscheinlich noch nicht gesehen, aber ich kann Euch sagen, das die verrückteste Sache, die ich anhatte, ein brennendes Kleid war. (Lächeln)

KOKOworld: Wenn Du eine Nachricht an alle Mädels der Welt schicken könntest, was würdest Du ihnen sagen?

Aleks: Wirke! Lerne! Sei neugierig! Frage! Mich fasziniert Lernen und ich versuche immer "frisch" zu denken. Höre auf dein Herz und folge dem, was dich glücklich macht. Das kann schwere Entscheidungen und viel Arbeit bedeuten. Komme deinen Ängsten entgegen und sei furchtlos!


"Spiele mit dir selber und mit anderen" sagt Aleks! Im Bild mit der Gewöhnlichen-Außergewöhnlichen Zuza!


Während des Shootings haben wir folgende KOKOprodukte benutzt: Kleid Safari Salt, Kleider Timeless, Bluse Organic Sista, Leinenhose Culotte.


KOKOworld