Gewöhnliche-Außergewöhnliche: Globetrotterin, Authorin, Aktivistin Magda Bębenek

"Vertraut dem, was ihr im Herzen habt und teilt eure Träume und Visionen mit anderen" ermutigt Magda, die nächste Heldin unserer Serie Gewöhnliche-Außergewähnliche. Wir laden zum Interview ein und warnen: aufgepasst, das wird energetisch sein!

KOKOworld: Mit was befasst Du dich im Alltag?

Magda: Ich beginne das Projekt 7 Generationen zu organisieren , in dem es um die breit gefasste Idee vom ökologischen, politischen und sozialen Engagement geht. Ich bereite den Inhalt vor, bilde mich selbst noch, bin auf der Suche nach Förderern und führe Wandernde Workshops für Frauen im Kreis der Sieben Generationen, bei denen wir uns darauf konzentrieren, was wichtig für uns ist und suchen nach Wegen, um die Vision der Welt, die wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen wollen, zu unterstützen.



KOKOworld: Was gibt Dir Kraft, was treibt Dich an?

Magda: Aktuell ist es die Vision, wie groß die Not nach einer Änderung der Richtung ist, in die wir alle kollektiv tendieren, und am allerwichtigsten, das Gefühl, das wir wirklich alles haben, um diese Änderung vorzunehmen. Das größte Hindernis ist, das wir alle mit Geschichten gefüttert werden, die in uns ein Gefühl von Hilflosigkeit und Unwirksamkeit entwickeln, weil wir bereits den Willen, Energie, Talente, Tecnologie und Lösungen, die nötig für das verwirklichen der Wende haben! Es ist die Zeit gekommen, neue Geschichten zu teilen und das Gefühl zurückzugewinnen, dass wir die Wirklichkeit beeinflussen können. Es treibt mich die Möglichkeit an, dass ich Fraueun im gemeinsamen Träumen von einer Welt, in der wir leben wollen, begleiten kann, und das gemeinsame Suchen nach Wegen, diese Träume zu verwirklichen.



KOKOworld: Was ist deine größte Leidenschaft und wie hat sie angefangen?

Magda: Im Laufe der Jahre hatte ich verschiedene Leidenschaften: Tanz, das Lernen von neuen Sprachen, Reisen. Seitdem mein Buch erschienen ist gehört dazu auch das Führen von Workshops und Meetings mit Frauen und seitdem ich ein paar Monate auf den Hawaii verbracht habe, auch noch das Verbreiten vom sozialen Engagement und die Not für Umweltschutz, sowie das Weitergeben von allem, was ich während meinem Aufenthalt auf der Big Island gelernt habe.



KOKOworld: Was hat das Poncho Merino Wool und den Schal zu deinen Lieblings-KOKOprodukten gemacht?

Magda: Sowohl in den Schal, sowie in das Poncho, habe ich mich vom ersten Augenblick verliebt. Genau von solchen Mustern und Farben habe ich geträumt, also wenn ich sie in Eurem Shop gesehen habe und später beim Fotoshooting anprobiert habe, gab es keine Möglichkeit, dass ich Krakau ohne sie verlasse. Ich gehe sehr selten Shoppen und noch seltener treffe ich auf Modemarken, die ich mit gutem Gewissen tragen und unterstützen kann, also war das Entdecken von KOKOworld für mich ein voller Treffer. Ich weiß schon, dass ich bei meinem nächsten Besuch das Kleid Circle Sleeves Kobaltblau mitnehmen werde.



KOKOworld: Absolutes No-Go in deinem Kleiderschrank?

Magda: Ich stimme Nikko Biernacka zu: Jackenkleider!



KOKOworld: Wenn Du eine Nachricht an alle Mädels der Welt schicken könntest, was würdest Du ihnen sagen?

Magda: Fürchtet nicht zu fühlen und über Schmerz, Einsamkeit, Zorn, Trauer zu sprechen. Oft sind es genau diese Emotionen, die uns sagen, was für uns wirklich wichtig ist - sie zeigen uns unsere Werte, nicht erfüllte Bedürfe, nicht befriedigte Sehnsuchten. Vertraut dem, was ihr in eurem Herzen habt und teilt eure Träume und Visionen mit anderen.


KOKOworld