Gewöhnliche-Außergewöhnliche: Handwerkerin Magda Olearczyk von Trashki

Gewöhnliche-Außergewöhnliche ist eine Serie, zu der wir alle Frauen mit Leidenschaft einladen. Solche, die aktiv wirken, ihre Träume verwirklichen und mit ihrer positiven Energie die Welt anstecken :) Lernt eine solcher besonderen Persönlichkeiten kennen - wir laden herzlich ein zum Interview mit Magda Olearczyk, der Gründerin der Marke Trashki.

KOKOworld: Mit was befasst Du dich im Alltag?

Magda: Mit Upcycling. Ich schaffe Taschen aus nicht mehr akutellen Werbebanner, Mesh Taschen, Druckerei-Abfall und aus anderen merkwürdigen recycelten Materialien, die man zum Nähen verwenden kann. Ich bin auch Vollzeit-Mama vom energischen dreijährigen Antoś. Jeder Tag beginnt mit den Frühstücks- und Bade-Morgen-Ritualen, riecht nach Kaffee, dann legen wir los - Antoś geht zum Kindergarten und ich und mein Ehemann Łukasz zur Trashki-Werkstatt. Trashki ist ein Unternehmen, das ich 5 Jahre her gegründet habe und das sich mit Taschen aus Werbebanner befasst. Dabei gibt es viele interessante Aspekte - das Erwerben von Materialien, Reinigen, Schneiden, Nähen, Internet, Shop, Telefon, Website, Fotos, Kuriere, Details und Zubehör, Messen... Wir brauchen auch einige Meetings um eine Tasche zu fertigen. Ich versuche die ekologischen Elemente (Materialien und Teil der Einsätze wie Sicherheitsgurte sind recycelt) mit dem kulturellen Leben der Stadt zu verbinden, indem ich mit verschiedenen Institutionen zusammenarbeite (Museen, Festivals, Stiftungen). Alles zusammen ist dynamisch, manchmal stressig, aber das ist definitiv mein Platz in der Welt.

KOKOworld: Was gibt Dir Kraft, was treibt Dich an?

Magda: Kaffee :) Ich trage in mir einen innerlichen Nomadismus, die Notwendigkeit zu wirken und sich zu bewegen, in Prozesse zu engagieren.

Meine Motivation sind bereits beendete Projekte, ich fühle mich verantwortlich für die Kontinuation von bereits angefangenen Pläne, mich motivieren Dinge, die ich um mich herum siehe, und die machbar sind, also starte ich neue Projekte und versuche mich stetig zu entwickeln. 

Mich inspirieren Materialien aus dem "Grenzgebiet", ungewöhnliche Strukturen, Abfälle mit Potenzial, Reste und Ränder. Das Überarbeiten von solchen Materialien motiviert mich auch aus dem ekologischen Standpunkt, mein Tropfen im Meer, doch ein Anteil von Material wird nicht zu Müll und kommt zurück zum Leben in einer verwendbaren und einzigartigen Form.

KOKOworld: Was ist deine größte Leidenschaft und wie hat sie begonnen?

Magda: Upcycling war zuerst ein theoretisches, interessantes Konzept. Aber schnell war ich von dem Thema absorbiert. Und verschiedene Aspekte haben begonnen in meinen Taschen zusammen zu kommen. Ich habe Geisteswissenschaften studiert, ein bisschen rumgereist und meinen eigenen Weg und Platz gesucht und die Nähmaschine war seit langem in meiner Familie da. Somit wurde das Schaffen der Marke zu meiner Leidenschaft, das Schaffen von Produkten und Spaß mit dem Thema. Zu meinen Leidenschaften zählen auch Reisen, Bücher, Tanz und Yoga.

KOKOworld: Was hat die Shaggy-Baggy-Hosen und das Kleid Swing zu deinen Lieblings-KOKOprodukten gemacht?

Magda: Shaggy-Baggy-Hosen wegen dem Komfort und der totalen Bewegungsfreiheit. Ich ziehe sich oft an, wenn ich in der Werkstatt arbeite, sie sind sehr bequem und haben große Taschen - sogar Scheren passen rein :) Bunte Einsätze aus Batik schrecken Routine ab, dieser kleine Akzent, wenn ich wortwörtlich mit Arbeit zerquetscht bin.

Und das Kleid Swing für seine Weiblichkeit, Bewegung und Dynamik, es tanzt einfach :)

KOKOworld: Absolutes No-Go in deinem Kleiderschrank?

Magda: Ich mag keine künstlichen Textilien, die nicht atmen. Absolut keine Kleider, die mit Leiden von Tieren verbunden sind oder in menschensunwürdigen Bedingungen gefertigt wurden.

KOKOworld: Wenn Du eine Nachricht an alle Mädels der Welt schicken könntest, was würdest Du ihnen sagen?

Magda: Wir sollten unseren Träumen folgen, aufmerksam auf sich selber hören und Änderungen nicht fürchten!

In den Bildern trägt Magda da sLongsleeve Be My Valentine Grau und Shaggy-Baggy-Hosen.

KOKOworld