Jeans for a better world Handwerker: Magda von der Marke Trashki

Ihr schickt uns eure alte Jeans, die ihr nicht mehr braucht. Wir verarbeiten sie zu schönen neuen Entwurfen und verkaufen. Gemeinsam unterstützen wir die Schulbildung der Jugendlichen. Dank eurer Begeisterung und eurem Engagement haben wir im Jahr 2017 15 Stipendiaten aus dem Kinderheim in Uganda gefördert. Dieses Jahr werden Schülerinen aus Kapverdischen Inseln durch die Aktion Jeans for a better world unterstützt. Ihr macht so großartig mit, dass wir die Aktion verlängert haben. Eure Jeans könnt ihr noch bis zum 28 Februar an uns schicken. Ohne eurer Begeisterung, aber auch ohne unseren Handwerkern wäre die Aktion nicht möglich! Lernt sie kennen!

Zwischen Stoffresten und Werbebannern haben wir Magdalena Olearczyk aus der Werkstatt Trashki nach ihrem Abenteuer mit Jeans for a better world gefragt.

KOKOworld: Erzähle was über Trashki.

Magda: Trashki ist Krakauer Label, das ich seit 8 Jahren gestalte. Wir beschäftigen uns mit Upcycling, wir nähen Taschen und andere Accessoires aus recycelten Stoffen: Werbebannern, Gummischlauchen, Fahnen, Kissen und allen anderen Textilien, die Potenzial haben.

KOKOworld:Was hat dich dazu gebracht, dich in die Kampagne Jeans for a better world zu engagieren?

Magda: Bei dieser Kampagne nehme ich schon das zweite mal teil. Es ist eine wunderbare Initiative, die uns über die Welt, Konsum, gesellschaftlichen und sozialen Ungleichheit nachdenkenlässt. Wir sind lange mit KOKOworld befreundet und wir haben zu all diesen Sachen ähnlichen Standpunkt. Von daher bin ich sehr froh, dass wir wieder bei der Kampagne dabei sind. Das Umarbeiten von alten Jeanshosen in ganz neues Produkt gehört zu dem Upcycling, mit dem wir tagtäglich zu tun haben – obwohl wir mit anderen Materialien arbeiten. Diese Zusammenarbeit ist uns sehr viel wert, weil sie uns, so zu sagen, zwingt, aus unseren gewohnten Umfeld herauszukommen. Wir teilen mit KOKOworld unsere Zeit, Ideen, unsere Energie, nähen Sachen, die, hoffentlich, bei der Versteigerung unseren Beitrag zu der Entwicklung der Bildung der Mädchen auf Cabo Verde, vergrößern werden. Die Arbeit bei diesen Projekten macht uns sehr viel Spaß und die Vorbereitungszeit gibt immer sehr gute Gelegenheit für interessante Gespräche, Treffen, Inspirationen und Aufforderungen. Wir lieben solche Aktionen!

KOKOworld: Welche Produkte wirst du vorbereiten?

Magda: Ich mache Rücksäcke, die den Seesäcken ähneln und ein Sitzkissen – ich arbeite bei diesen Projekten mit Jola Florczyk zusammen. Vielleicht schaffen wir noch mehr, dass soll aber eine Überraschung sein :) Wir haben eine Menge Ideen und wir möchten am liebsten in unserem Atelier Trashki alle verwirklichen!

KOKOworld: CMöchtest du vielleicht den Mädels von Cabo Verde, die Benefiziantinnen der Kampagne sind, noch was sagen?

Magda: Hi Mädels, ich drücke euch ganz fest die Daumen! Toi, toi, toi!

Lese mehr über der Kampagne Jeans for a better world!



KOKOworld