KOKOhandwerker: Gosia von der Marke Maruna

Gosia Grodzka von der Marke Maruna kennt ihr schon. Aus ihren Händen stammen recycelte Wunderwerke. Seit einiger Zeit arbeitet Gosia auch teilweise in unserer Krakau Büro-Werkstatt. Bei dem Shooting zur Folge der Serie #KOKOgrls hat sie mit uns einige Eindrücke über unsere Zusammenarbiet geteilt. Sei haben uns sehr bewegt, deswegen haben wir uns entschieden sie auch für euch öffentlich zu machen. Hört zu.

Ich heiße Gosia, ich bin Gründerin der Marke Maruna und beschäftige mich hauptsächlich mit dem Nähen von Taschen aus wiederverwerteten Stoffen. Mit KOKOworld arbeite ich schon seit ein paar Jahren zusammen. Ein paar Monate her wurde unsere Zusammenarbeit sogar enger und zweimal die Woche bin ich im Büro von KOKOworld, wo ich speziell für sie Taschen und Kleidung aus Reststoffen entwerfe und nähe.

Ich habe KOKOworld immer dafür bewundert, dass sie sehr darauf achten, dass ihre Stoffe nicht verwendet werden und damit so wenig Abfall wie nur möglich entsteht. Besodners, da ihre Stoffe so wertvoll sind, oft sind sie organisch, oft gemäß der Richtlinien des Fairen Handels gefertigt, da wäre es wirklich Schade sogar die kleinsten Schnipsel wegzuwerfen. Und ich freue mich sehr, dass ich auch in diesem Bereich mit ihnen zusammenarbeiten kann und mich darum kümmern, dass auch diese Schnipsel verwendet werden und ich versuche daraus schöne Sachen zu zaubern. Aber nicht nur deswegen ist unsere Zusammenarbeit besonders.

Meine kleine Werkstatt, in der ich Recycling-Projekte der Marke Maruna schaffe, ist nur eine Brücke vom KOKOworld Büro entfernt. Diese Brücke besteht nicht nur physisch, sondern auch metaphorisch, sie ist eine Verbindung zwischen diesen zwei Plätzen, meinen zwei Werkstätten. Immer, wenn ich über diese Brücke laufe, muss ich lächeln und dann dekne ich darüber, wie verschieden und gleichzeitig nahe diese zwei Welten für mich sind. Beide sorgen für viel Freude für mich, sowie Zufreidenheit. Bei mir, in der kleinen 'Maruna'-Werkstatt bin ich alleine. Und das mag ich sehr. Ich tauche ein in meine Projekte und in die Stille um mich herum. Bei KOKOworld arbeite ich zusammen mit anderen tollen Personen, wir treiben uns gegenseitig an, unterstüzten uns und wirken zusammen. Das gibt jede Menge gute Energie. Und diese Brücke verbindet diese zwei Welten, die auf so verschiedene Weisen meine Leidenschaft verwirklichen.

Ich mag es das Team von KOKOworld bei der Arbeit zu beobachten. Ich mag es zuzusehen, wie hervorragend sie miteinander zusammenarbeiten, wie viel Freude und Motivation sie teilen. Viel Spaß bereitet mir, dass ich ein Zeuge sein kann, wie KOKOworld sich entwickelt. Ich denke mir dann, dass ihre Kleidung oder Taschen eigentlich viel mehr wert sind. Ich freue mich, dass immer mehr Konsumenten bewusst sind und nicht nur darauf achten, wie ihre Kleidung oder Tasche aussieht, aber auch wer und in welchen Bedingungen sie geschaffen hat.Wenn solche tolle Atmosphäre bei KOKOworld sehe, dann weiß ich, dass ich zusammen mit der Kleidung auch gute Energie erhalte. Beim Einkauf eines Kleides freust du dich, dass du etwas so schönes hast, worin du auch toll aussiehst. Dabei kannst du dich auch darüber freuen, dass du auch uns allen Freude bereitest, die an diesem Projekt gearbeitet haben!

Die neueste Folge der Serie #KOKOgrls mit Gosia in Hauptrolle ist schon online!

KOKOworld