Eduardo aus Kolumbien

Eduardo kommt aus der Region Armenia in Kolumbien her und befasst sich seit Jahren, zusammen mit seiner Familie, mit der Herstellung von traditionellem Schmuck.  Die Tradition reicht bis in die präkolumbianische Zeit zurück, und zwar bis zu Keramik-Kreationen der Quimbaya Zivilisation.

Der Prozess der Herstellung benötigt viel Zeit und ist arbeitsintensiv. Ton erhält man  aus umliegenden Flüssen, dann muss man ihn trocknen und anschließend muss man ihn brennen. Gebrannt wird er in Öfen, die von Eduardo entworfen wurden und in denen die Temperatur 1200 Grad Celsius erreicht.

Zur Färbung benutzt Eduardo nur natürliche Farbstoffe, die er z.B. aus Rübenblättern, Kurkuma oder Eierschalen vorbereitet. Er experimentiert ständig mit neuen Farben und erhält somit neue Varianten der Perlen. Jedes Schmuckstück ist einzigartig. Eduardo ist ebenfalls engagiert in Hilfe für Frauen aus der Nähe von Armenia, die alleinerziehend sind und Arbeit suchen. Er schafft Arbeitsplätze, damit sie ihre Lebenskosten decken können.

Eduardo begeisterte uns mit seiner Sensibilität und seiner wahren künstlerischen Handwerkskunst. Er ist ein Sozialarbeiter mit der Seele des Künstlers - dank der Herstellung von Schmuck gibt er alleinerziehenden Müttern Arbeit und unterstützt inhaftierte Frauen. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit ihm zusammen - wir warten immer gespannt auf die Anrufe von ihm, freuen uns auf seine neuen Fotos und weitere Ideen für Projekte. 

Seit einiger Zeit sind Nachrichten von Eduardo nicht mehr so ​​fröhlich. Die Pandemie hat alles gebremst. Da es keine Touristen gibt, kann Edu keinen Schmuck verkaufen. Er kann nicht verkaufen, also kann er keine Jobs geben - er kann nicht helfen. Kein Lebensunterhalt und ein unaufhörliches Gefühl der Ohnmacht,das ohne Perspektiven schwer zu überwinden ist, bedeuten, dass diese Situation sogar ihn - den mutigen und kämpferischen Mann – überfordert hat . Eduardo hat Angst vor der Zukunft seiner Familie und seiner Angestellten, er hat Angst davor, dass sich nichts mehr ändern wird.

Wir wollen Eduardo helfen - unserem Freund. Wir wollen mit Bedacht halten – ihm zeigen, dass sein Handwerk ein Wert ist, der selbst aus den größten Schwierigkeiten des Lebens herausführen kann, dass es etwas zu kämpfen gibt, dass er noch viel Gutes zu tun hat! 

Wir organisieren die Eduardo Schmuckvorbestellung. Wir werden den Erlös aus dem Verkauf an unseren befreundeten kolumbianischen Handwerker überweisen.
Hilf Edu gemeisam mit uns – mach’ einfach mit und kaufe den ungewöhnlichen, natürlichen Schmuck, den der Handwerker in Kolumbien speziell auf Deine Bestellung herstellen wird. Wir werden das bezahlte Geld sofort an ihn überweisen, um ihn diesen Monat finanziell zu unterstützen. Du hast für die Bestellung Zeit nur bis zum 16.07. Die Wartezeit für Schmuck beträgt einen Monat ab dem Datum der Bestellung: Eduardo wird ihn herstellen und dann aus Kolumbien an uns senden.

Klicken Sie hier um Produkte von Eduardo zu sehen.

KOKOworld