Wir kreieren Mode, die den Menschen und die Umwelt respektiert

Wir lieben originelle Muster, Farben und Designs, die von den Weltkulturen inspiriert sind. Unsere Mission ist es, Kollektionen zu entwerfen, die in Bezug auf Idee und Ausführung weit über die Mittelmäßigkeit hinausgehen. Wir wollen jedoch nicht zu den Schaden beitragen, den die Bekleidungsindustrie für Mensch und Umwelt anrichtet. Deshalb sind wir gegen die Idee der „fast fashion“ und kreieren Mode zu unseren eigenen Bedingungen. Ist es einfach? Nein. Ist es möglich? Ja! Also setzen wir Mode und Verantwortung gleich. Denn fair zu sein ist unsere Entscheidung, kein vorübergehender Trend. 


Agata Kurek w pracowni KOKOworld
Dostawca batików Kis Herry i jego współpracownicy



Alles begann ... in Timbuktu

Vor 10 Jahren packte Agata ihren Rucksack und machte sich auf den Weg nach Mali in Westafrika. „Dieser Teil der Welt hat mich immer sowohl mit seinem Design als auch mit seiner Musik inspiriert“, sagt die Gründerin von KOKOworld. Dort, in Mopti am Fluss Niger, fertigte sie in Zusammenarbeit mit örtlichen Schneidern die ersten Batiktaschen an und nähte einige Hosen. Und in ihrem Rucksack brachte sie dann nicht nur Meter von Stoff mit, sondern auch eine Geschäftsidee. Die Idee, die seit langem in ihr reifte: Mode und Kunsthandwerk nach den Prinzipien des Fairen Handels zu kreieren, ist Wirklichkeit geworden. Nach ihrer Rückkehr mietete Agata eine Wohnung in Starowiślna in Krakau und so begann das KOKOworld-Projekt, das bis heute andauert.


Mit jeder Kollektion, die wir heute kreieren, machen wir uns auf die Suche nach der aus unterschiedlichen Kulturen stammenden Inspirationen. Unsere Wurzeln sind unsere Stärke, aber wir wachsen weiter. Wir sind eine Modemarke, die als erste in Polen verantwortungsbewusste Mode kreierte und laut darüber sprach. Im Jahr 2018 erhielt Agata die Statuette des Responsible Fashion Leader in Polen, die KOKOworld in der 8. Ausgabe des Wettbewerbs der Polish Businesswomen Awards verliehen wurde. "Und das ist erst der Anfang", betont Agata, denn ihre Pläne sind viel ehrgeiziger.

.

Rękodzieło mieszkańców Cabo Verde
Nagroda Lidera Odpowiedzialnej Mody w Polsce



Dreh das Etikett um! Es ist nichts Anderes als eine Denkweise

Wir haben keine Angst vor Verantwortung. Wir wissen, dass die Bekleidungsindustrie viel Schaden anrichten kann. Wir tun, was wir können, um sicherzustellen, dass unsere Projekte mit Respekt von Menschen und Umwelt erstellt werden. Wir sind nicht perfekt – aber wir streben danach, unsere Kollektionen so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Dafür wollen wir keine Medaillen. Wir verstehen, dass verantwortungsbewusste Herstellung heutzutage keine Option ist: es ist eine absolute Notwendigkeit. Wir sind damit nicht allein – es hängt von Dir ab, ob Du dich für Mode entscheidest, die fair ist. Dreh das Etikett um und überprüfe, woraus Deine Kleidung besteht und wo sie genäht worden ist.


Verantwortliche Stoffe

Wir wissen, dass verantwortliche Stoffe die Zukunft der Modebranche sind. Deshalb kreieren wir KOKO-Kollektionen aus langlebigen und nachhaltigen Stoffen und Gewirken. Wir nähen aus: TENCEL™, Ecovero™ Viskose, Fairtrade-Baumwolle, Bio-Baumwolle, recyceltem PET, recyceltem Denimgarn. Wir suchen weiterhin nach neuen Lösungen und erhöhen den Anteil von den verantwortlichen Materialien in neuen Kollektionen. Heute sind es bis zu 70%! Wir verwenden Stoffe und Gewirke, die – wie unsere Entscheidungen – jahrelang halten. Wir entscheiden uns Schnitte zu nähen, die wie die Werte, denen wir folgen, nie überholt werden.


Koszulka z bawełny Fairtrade | @veganbanda
Kobieta zbierająca bawełnę | Źródło: Fairtrade.org.uk


Faire Arbeitsbedingungen

Die Bedingungen, unter denen unsere Kollektionen hergestellt werden, sind für uns von enormen Bedeutung. Wir sorgen dafür, dass das Nähen von Kleidung und die Herstellung von Materialien unter Berücksichtigung der Umwelt und der Menschenrechte erfolgen. Wir sagen nicht, dass wir absolut alles über verantwortungsbewusste Mode wissen. Wir vertiefen jedoch ständig unser Wissen und haben keine Angst, diejenigen zu fragen, die es besser wissen. Unsere langjährigen Partner unterstützen uns in unserem Kampf für faire Mode: Stiftungen, Organisationen und vertrauenswürdige Unternehmen:




Ich glaube, dass verantwortungsbewusste Mode interessant und authentisch sein kann” – Agata Kurek


Wir haben die ersten KOKOworld-Kollektionen von Batik kreiert, die Agata von ihren Reisen nach Westafrika und Asien mitgebracht hat. Heute entwerfen wir eigene Muster, die von fernen Ecken der Welt inspiriert sind. Wir verbringen viele Monate mit diesem Prozess – von einer gründlichen Untersuchung der Kultur einer bestimmten Region bis zum Abschlussprojekt. Wir arbeiten mit einem Team von Designern zusammen, deren Kreativität uns selbst überrascht. Wir wählen originelle und nicht offensichtliche Schnitte, weil wir Klischees nicht mögen. Bei der Erschaffung haben wir keine Angst vor Herausforderungen, die Aufopferung von uns erfordern. Wir sind neugierig auf die Welt – genau wie unsere Kunden. Willst Du mit uns die Mode auf den Kopf stellen? Zögere nicht und schließe Dich der positiven Mode-Rebellion an.


Tworzenie kolekcji
Wzór Botanic z kolekcji citiZEN WL2020